Physiotherapie Kirrlach

Tel: 07254 98500-10    oder 07254 98500-08 nur Anrufbeantworter

DSGV Aufklärung

 

Nach dem Patientenrechtegesetz sind Physiotherapeuten ebenso wie Ärzte zur Aufklärung ihrer Patienten verpflichtet. Dieser Pflicht kommen wir mit dieser Seite im Vorfeld nach. Sie dient Ihrer Information. 

 

Behandlungsbeginn/Behandlungsunterbrechung:
Die Behandlung muss bei Verordnungen gesetzlich Versicherten spätestens 14 Tage nach Ausstellung der ärztlichen Verordnung beginnen. Bei einer Behandlungsserie darf die Behandlung selbst in der Regel für längstens 14 Tage unterbrochen werden. Ausnahmen sind Urlaub und Krankheit, maximale Unterbrechung 28 Tage.

 

Ausfallgebühr:
Vereinbarte Behandlungstermine müssen spätestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Wir müssten Ihnen ansonsten die Kosten für den uns dadurch entstandenen Schaden privat in Rechnung stellen.

 

Zuzahlung/Kostenübernahme:
Gesetzlich versicherte Patienten ab 18 Jahre haben – sofern sie nicht von der Zuzahlung befreit sind – eine Zuzahlung in Höhe von 10€/Verordnung zuzüglich 10 % des Rezeptwertes an den Physiotherapeuten zu zahlen. Vollendet der Patient während einer Behandlungsserie sein 18. Lebensjahr, sind von den noch verbliebenen Behandlungen 10 % Zuzahlung zu leisten. Der Physiotherapeut handelt diesbezüglich als Inkassostelle für Ihre Krankenkasse. 
Privatversicherten und beihilfeberechtigten Patienten empfehlen wir, die Höhe der Kostenübernahme vor Behandlungsbeginn mit Ihrer privaten Krankenversicherung/Beihilfestelle zu klären.

 

Datenschutz:
Sie gestatten unserer Praxis im Rahmen der Therapie personenbezogene Daten von Ihnen/Ihrem Kind zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Dies ist für die Erbringung der vertraglichen Leistung erforderlich. Sie haben jederzeit ein Auskunftsrecht über die von Ihnen erhobenen Daten gegenüber dem Praxisinhaber. Nach § 630 f Abs. 3 BGB beträgt die Aufbewahrungspflicht Ihrer Daten 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung. Ihre Daten müssen wir an ein von ihrer gesetzlichen Krankenkasse beauftragtes Abrechnungszentrum weitergeben, Rechnungsdaten und eine Kopie Ihres Privat-Rezeptes geht an ein von uns beauftragtes Steuerbüro. Ohne Privat-Rezeptkopie müssen wir von Ihnen je nach Verordnung 7% oder 19% Umsatzsteuer verlangen. Die vorstehende Erklärung kann laut DSGV jederzeit von Ihnen schriftlich mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Allerdings ist eine weitere Behandlung dann nicht mehr möglich, denn wir sind gesetzlich und aus haftungsrechtlichen Gründen verpflichtet im Rahmen der Therapie personenbezogene Daten zu erheben und zu speichern.