Ist eine „schlech­te Hal­tung“ die Ursa­che für Rücken­schmer­zen?

1. Es gibt kei­nen Gold­stan­dard für eine gute Hal­tung

In einer Stu­di­en wur­den 295 Phy­sio­the­ra­peu­ten auf­ge­for­dert die per­fek­te Hal­tung aus 9 Bil­dern aus­zu­wäh­len — 85% von ihnen wähl­ten 1 von 2 Hal­tun­gen als die Rich­ti­ge (O‘Sullivan et al 2012). Tat­säch­lich pas­sen unter­schied­li­che Kör­per­hal­tun­gen zu unter­schied­li­chen Men­schen. Frau­en nei­gen zum Bei­spiel dazu, eine aus­ge­präg­te­re LWS-Lordose (Hohl­kreuz) zu haben.

2. Müs­sen wir unse­re Hal­tung kor­ri­gie­ren?

Die For­schung hat gezeigt, dass es kei­nen Zusam­men­hang zwi­schen Fak­to­ren des Rückens, ein­schließ­lich der Form und der Krüm­mung der Wir­bel­säu­le, Asym­me­trien bis hin zur Art und Wei­se, wie wir unse­re Wir­bel­säu­le nut­zen, und der Ent­wick­lung von Schmer­zen gibt (Leder­man 2010, Hod­ges 2013, Lis et al 2007). Es gibt kei­nen Zusam­men­hang von Sit­zen und Rücken­schmer­zen. Wenn du bereits Rücken­schmer­zen hast, fühlst du den Schmerz viel­leicht mehr im Sit­zen, aber Sit­zen ist des­halb noch lan­ge nicht der Grund für dei­ne Rücken­schmer­zen.

3.  Der Schwer­punkt soll­te auf einem Wech­sel der Kör­per­hal­tung lie­gen

Anstatt sich auf die rich­ti­ge Kör­per­hal­tung zu kon­zen­trie­ren, kann es wich­tig sein, sie zu vari­ie­ren und häu­fig zu wech­seln. Es mag ein­fach und logisch klin­gen, zu den­ken, dass auf­rech­tes Sit­zen kei­ne Rücken­schmer­zen ver­ur­sacht. Vie­le Web­sei­ten deu­ten dar­auf hin, dass schlech­te Hal­tung alles ver­ur­sacht, von Rücken­schmer­zen bis hin zu Krampf­adern und Ver­dau­ungs­stö­run­gen, aber es gibt kei­ne Bewei­se, dass Hal­tung gesund­heit­li­che Pro­ble­me ver­ur­sacht (Christensen& Hart­vigsen 2008).

4. Was ver­ur­sacht Rücken­schmer­zen?

Wenn du kei­ne Rücken­schmer­zen hast, dann ver­schwen­de an dei­ne Kör­per­hal­tung kei­ne Sekun­de, den­ke lie­ber dar­über nach, gesund zu blei­ben! Schlaf­stö­run­gen und Stress sind wich­ti­ger als unse­re Hebe­tech­nik. Stress hat eine star­ke ent­zün­dungs­för­dern­de Wir­kung und ver­ur­sacht eine Erhö­hung der Mus­kel­span­nung. Die meis­ten Men­schen wis­sen nicht, dass ihr Rücken sen­si­bel wer­den kann, wenn sie zu wenig Schlaf bekom­men.

5. Kann Hal­tung Rücken­schmer­zen beein­flus­sen?

Es ist wahr, wenn du ein­mal Schmer­zen hast, kann dei­ne Hal­tung tat­säch­lich einen Ein­fluss haben (Cur­ran et al 2014, O‘Keeffe et al 2013). Lan­ges Sit­zen soll­te ver­mie­den wer­den (Inak­ti­vi­tät). Wenn jemand Rücken­schmer­zen hat, kann die Bera­tung einer qua­li­fi­zier­ten Per­son hilf­reich sein, damit man sich wie­der selbst­si­che­rer und mit weni­ger Schmerz bewe­gen kann. Pro­bie­re aus, wel­che Art der Beu­gung für dich am ange­nehms­ten ist.

6. Beein­flus­sen schwe­re Ruck­sä­cke die Kör­per­hal­tung?

Eltern soll­ten sich ent­span­nen! Das Tra­gen eines schwe­ren Ruck­sacks ist kein Risi­ko für Rücken­schmer­zen (Yama­to et al 2018). Die Idee, dass der Rücken sehr anfäl­lig ist, wird immer wie­der betont, ist aber schlicht­weg falsch. Der Rücken wird stär­ker beim Belas­tung und die­se Belas­tung ist gut für die Gesund­heit von Kno­chen, Mus­keln, Seh­nen und mehr! Das Tra­gen eines Ruck­sacks ist eine Mög­lich­keit, den Trend, dass Kin­der inak­ti­ver und über­ge­wich­ti­ger wer­den, zu stop­pen.

 

 

Hat Ihnen der Bei­trag gefal­len? Wur­den Ihre Fra­gen voll­stän­dig beant­wor­tet?

Dann tei­len Sie den Bei­trag ger­ne mit Ihren Bekann­ten, Freun­den und Kol­le­gen!

Sind Fra­gen offen geblie­ben? Haben Sie eine ande­re Mei­nung?

Hin­ter­las­sen Sie mir unten ger­ne einen Kom­men­tar!

0 Kom­men­ta­re

Jetzt Kom­men­tar schrei­ben:

Ihre E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.